Startseite > Archiv

Archiv

Kooperationskonzert in Sandhausen


Am Samstag, den 27.02., hat die Jugendkapelle des Musikverein Büchig, in Zusammenarbeit mit ihrem Partner der Martin-Judt-Grundschule Büchig, erfolgreich am Kooperationskonzert in Sandhausen teilgenommen.
Das Kooperationskonzert unter dem Motto „Schule und Verein - Wir musizieren gemeinsam!“ wurde vom Liederkranz - Chor Sandhausen ausgerichtet. Es präsentierten sich insgesamt 5 Kooperationsensembles verschiedenster Größen und Stilrichtungen.
Die büchiger Kooperation, unter der Leitung von Armin Westermann und Angela Garecht, bildeten den Abschluss eines gelungenen Abends. Sie führten zunächst Rolf Zuckowski’s „Wir sind Kinder“ auf, gefolgt von einer selbstkomponierten „Body Percussion“ Einlage. Mit dem „Recorder Cha Cha“ durften die Blockflötenkinder der Grundschule zeigen was sie schon alles gelernt haben. Am Ende nochmals ein Lied von Rolf Zuckowski, „Die Kinder des Rock’n’Roll“. Während die Dirigenten und Leitenden geehrt wurden versammelten sich alle Teilnehmer zusammen auf der Bühne und musizierten zum Abschluss gemeinsam das Stück „Rock my Soul“.

Bilder des Ausfluges nach Eisenach

Zum Jahresende werden beim Musikverein immer die Bilder des vergangenen Jahres zusammengesammelt, um eine Erinnerung an die bisherigen Aktivitäten zu schaffen. Im Jahr 2015 war dabei natürlich insbesondere der Ausflug des Musikvereins nach Eisenach mit vielen schönen Erinnerungen verknüpft. Eine Auswahl dieser Bilder hat es nun auch auf unsere Homepage geschafft, wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Anschauen!

Vielen Dank an Martin Hertzberg und alle Fotografen!

Adventsmusik in Büchigs Straßen

Wie fast jedes Jahr am vierten Advent machten sich einige Musiker des Musikvereins am 20. Dezember auf den Weg, um ihr Dorf mit weihnachtlicher Musik zu füllen. Von 15:30 Uhr bis kurz nach 19:00 Uhr zogen die Musikerinnen und Musiker durch die Straßen und spielten weihnachtliche Weisen. Wir möchten uns bei all denen bedanken, die für uns aus den Häusern gekommen sind, uns zugehört haben und denen diese Tradition gefällt. Ganz besonders bedanken möchten wir uns natürlich bei denen, die extra für uns etwas vorbereitet hatten; manchmal ist daraus schon fast ein kleiner Weihnachtsmarkt entstanden.

Wir wünschen Ihnen und allen Freunden des Musikvereins schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016!

Oktoberfest 2015


Unter den Klängen des Tölzer Schützenmarsches zogen am vergangenen Samstag Büchigs Ortsvorsteher Uve Vollers und Helmut Rach in die um 19 Uhr schon gut besuchte Bürgerwaldhalle ein. Der traditionelle Fassanstich der beiden gestaltete sich dagegen als schwierig: Selbst nach einigen Dutzend Schlägen wollte der Hahn partout keinen Halt im Fass finden und sprang immer wieder heraus. Das Bier konnte demnach nur in Schüben und nicht in Strömen fließen, doch schließlich quittierte auch noch der Hammer seinen Dienst. Jürgen Kirn, der erste Vorstand des Musikvereins konnte daraufhin nur „Ozapft isch … ned“ verkünden und gelobte Besserung für das nächste Jahr. Dank moderner Zapftechnik konnte der Bierdurst der rund 300 Besucher dennoch ohne Verzögerung gestillt werden.

Musikalisch versorgte das Große Orchester des Musikvereins Büchig dann die Gäste mit allem, was sich ein Oktoberfestbesucher wünscht und bot Gelegenheit zum Mitschunkeln und Mitsingen. Nach einer Stunde verabschiedeten sich die Musikerinnen und Musiker bereits von der Bühne und sorgten in Küche, Ausschank und Bar für einen reibungslosen Festbetrieb. Musikalisch übernahm der Musikverein Helmsheim das Zepter und unterhielt die Gäste für weitere zwei Stunden.

Was als kleine Showeinlage im letzten Jahr noch Premiere beim Büchiger Oktoberfest feierte, zündete dieses Jahr im Anschluss an die Helmsheimer ein Feuerwerk der guten Stimmung. Eine Auswahl überwiegend junger Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Büchig, die sich als „Gloine Bsetzung“ lang auf den Abend vorbereitet hatte, brachte schon ab ihrem ersten Takt die Halle zum Beben und konnte mit einer bunten Musikmischung das Publikum begeistern. Bis weit nach Mitternacht tobte die Stimmung in der Bürgerwaldhalle und es wurde zur Musik gefeiert und getanzt, bis schließlich ein gelungenes Oktoberfest in Büchig seinen Ausklang fand.

"Do-Re-Muuh" - der musikalische Bauernhof


Jugenddirigent Armin Westermann koordinierte das Musical nicht nur musikalisch: Zusammen mit Jugendleiter Frank Raupp und Rektorin Frau Lachmuth funktionierte die Zusammenarbeit von Schule und Musikverein, die nun weiter gepflegt wird.

Als gemeinsames Projekt der Kooperation Musikverein / Schule kam am Sonntagnachmittag das Kindermusical „DO-RE-MUUH oder „ Der musikalische Bauernhof“ in der vollbesetzten Büchiger Bürgerwaldhalle zur Aufführung. Über einen Zeitraum von sechs Monaten hatten sich die Mitglieder des Jugendorchesters des Büchiger Musikvereins und die Schülerinnen und Schüler der Martin-Judt-Grundschule sehr intensiv auf dieses Ereignis vorbereitet. Jede Gruppe erarbeitete sich das Musical eigenständig, und in insgesamt vier gemeinsamen Proben wurde dann die bühnenreife Inszenierung einstudiert.

„Diese Zeit der Vorbereitung auf dieses Ereignis war für unsere Schule, für die Schülerinnen und Schüler, für die Eltern und auch für uns Lehrerinnen eine sehr intensive Zeit der Gemeinsamkeit. Gemeinsam ein großes Ziel erreichen, dieses hat bei den Schülern großen Ehrgeiz geweckt und verborgene Talente aufgedeckt. Davon werden sich die Eltern heute sicherlich ein Bild machen können“, so Schulleiterin Lachmuth vor Beginn der Aufführung.

Mit einer schwungvollen Ouvertüre eröffnete das Jugendorchester unter der Leitung des Dirigenten Armin Westermann den musikalischen Nachmittag.
Rektorin Ursula Lachmuth und der Vorsitzende des Musikvereins Jürgen Kirn begrüßten danach die zahlreichen Gäste und gaben dann gemeinsam das Kommando: „Vorhang auf !“

Spontaner Beifall brauste auf, denn den Zuschauern bot sich eine zauberhafte Bühnendekoration, in der alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule Aufstellung genommen hatten. Phantasievoll verkleidet und perfekt geschminkt stellten die jungen Akteure die verschiedenen Tiere auf dem Hof von Bauer Lukas dar.

Mit einer bewundernswerten und großartigen gesanglichen, tänzerischen und schauspielerischen Leistung wurde den Besuchern die Geschichte erzählt, wie die Tiergemeinschaft auf dem Bauernhof es schafft, den ausgefallenen Hahn zu ersetzen.

Die Darbietungen des Schulchores, die Tanzeinlagen verschiedener Gruppen und die Soloauftritte von Tänzern und Sängern begeisterten die sichtlich überraschten Zuschauer, die mit spontanem Szenenapplaus reagierten.
Schwungvoll und auch einfühlsam unterstützten und begleiteten die Musiker des  Jugendorchesters die Akteure auf der Bühne. Das Blasorchester stellte dabei sein hervorragendes Können unter Beweis und bestach durch seine präzisen Einsätze. Dem Orchesterleiter Westermann gelang es durch sein gekonntes Dirigat eine Harmonie zwischen den Akteuren auf der Bühne und seinem Orchester herzustellen.

Diese musikalische Leistung im Rahmen der Kooperation Schule/Verein fand nach dem Schlussakkord des Musicals seine Würdigung in der offiziellen Übergabe der Kooperationsurkunde des Kultusministeriums Baden-Württemberg durch Brigitte Nies, Verbandsjugendleiterin des Blasmusikverbandes Karlsruhe.

Vielen Dank an Franz-Josef Vieth für Text und Bild!

Weitere Beiträge...