Startseite > Archiv

Archiv

Die Winterfeier 2013 war ein gelungenes Fest

In den Vorankündigungen der Presse wurde nicht zuviel versprochen: Die rührigen Büchiger Musikerinnen und Musiker beider Orchesterformationen, ob Jugend- oder großem Blasorchester, mit ihren Dirigenten, zeigten sich in bester Spiellaune und begeisterten restlos das Publikum in der Büchiger Bürgerwaldhalle. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Helmut Rach, u.a. auch des Ortsvorsteher Uve Vollers mit Gattin und dem stellvertretenden Präsidenten des Blasmusikverbandes Karlsruhe Bernhard de Bortoli mit Gattin, begann das Jugendorchester
klanggewaltig und fulminant mit Auszügen aus der Ouvertüre 1812 von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, die den Sieg Russlands in den napoleonischen Kriegen 1812 darstellen soll. Als weiteres Stück wählte Dirigent Armin Westermann für seine rund 30 Jungmusikerinnen und Jungmusiker das mit einem deutlichen Rock-Anstrich versehene 'Trumpet Shout-Out!', ein überaus energiegeladenes Trompeten-Feature in drei Teilen.


Originell war das folgende Stück "Boomwhackers Party" von Benoit Chantry. Boomwhackers' sind farbige Röhren, die separat abweichend gestimmt sind. Die Zuhörer fragten sich, was das Orchester mit diesen Röhren anfangen wird. Fabian Westermann, Simon Köpp, Anna Haas und Katharina Hipp klopften auf ihre Körper und lösten mit 3 kontrastierenden Teilen das Geheimnis dieses Stückes. Schon im Rampenlicht stehend bedankten sich die Sprecher des Jugendorchesters bei ihrem Dirigenten Armin Westermann
für die vielseitige und erfolgreiche Zusammenarbeit im vergangenen Jahr, auch wenn dafür manchmal wohl starke Nerven notwendig waren. Jugendleiter Frank Raupp führte durch das musikalische Programm der Jugendkappelle, das eindrucksvoll mit
Lord of the Dance weiter ging, der Nacherzählung einer alten irischen Legende vom Kampf der guten Mächte gegen die bösen Mächte. Mit dem bekannten modernen spanischen Weihnachtslied im Latin-Rhytmus Feliz Navidad beendete das Jugendorchester seinen Part und stellte wieder einmal mehr unter Beweis, dass die Nachwuchsarbeit beim MVB bestens funktioniert und in besten Händen liegt.

Schwungvoll auch der Auftakt des großen Orchesters mit der sinfonischen "Toccata for Band" von Frank Erickson. Abwechslungsreiche Musik versprach H.Rach in seinen einführenden Worten. So konnten sich die vielen Gäste nach diesem Original-Werk zur Eröffnung, nun auf ein anspruchsvolles Medley der bekanntesten Lieder der  Baden-Württembergischen Pop-Band "PUR" freuen. Bereits 1939 wurde der nächste Titel komponiert, den Dirigent Siegfried Schneider für seine hochmotivierte Musikerschar auswählte. Der bis zum heutigen Tag aktuelle Big-Band Song "Moonlight Serenade" in einem fantastischen Arragement von Lorenzi Bocci wurde von den Büchigern so hingebungsvoll vorgetragen, dass mancher Gast im Anschluss meinte, dass Glenn Miller selbst mit seiner Band auf der Bühne sitzt. Jürgen Kirn, kein Unbekannter im Kraichgau, sein besonderes Markenzeichen die Trompete. My Way, ein Lied das durch Frank Sinatra weltberühmt wurde, ist auch hervorragend als Trompeten-Soli geeignet. Für Jürgen Kirn wie auf den Leib geschrieben. Voll Hingabe, frei stehend auf der Bühne, ohne Noten brillierte Jürgen Kirn
und begeisterte das Publikum zu Beifallsstürmen. Mit der ursprünglich für Brassband arrangierten "Oxford Intrada", durchzogen vom Choralthema Adeste Fideles, von Jan de Haan, erfolgte festlich der Übergang zur besinnlicheren Bläsermusik des Büchiger Blasorchesters. Der 400 Jahre alte Adventschoral "Macht hoch die Tür", der in der Adventszeit bei allen Christen gesungen wird, veranlasste den Niederländer Jan de Haan eine anspruchsvolle, anmutende Paraphrase über diesen wunderschönen Choral zu komponieren. Nach einem ruhigen andächtigen Intro im Wechesel der Holz-u.Blechbläser erfolgt zum Ende hin der Liedsatz. Zuerst von den Blechbläsern, dann von den Holzbläsern und als Höhepunkt die Tuttiversion mit Pauken, Glocken und kontrapunktischer Überstimme im hohen Blech, zu dem auch die Gäste zum mitsingen eingeladen waren. Eine ganz besondere Aufführung erlebten die Gäste mit der Pop-Ballade "You raise me up", das ursprünglich ein Instrumentalstück war und nun aber auch häufig aufgrund des Textes, der einen christlich, religiösen Hintergrund aufweist, als zeitgenössiche Hymne in Gottesdiensten zu hören ist. Die Büchiger Musikerin Barbara Hagmann
ist nicht nur eine hervorragende Trompetenspielerin, sondern auch eine begnadete Gesangssolistin. Dezent vom großen Orchester begleitet, sorgte sie  für andächtige Stille in der Halle, jedoch nach dem Schlußakkord für überschwenglichen, begeisterten Beifall für diese tolle Leistung.Traditionell schon das Schlußstück der Winterfeier beim MVB. Happy Christmas ein immer wieder gern gehörtes Medley aus der Feder von Manfred Schneider sorgte fröhlich, weihnachtlich eingestimmt für einen nahtlosen Übergang zum gespannt erwartenden Schwank "Hubertus und der Wundermann" der vereinseigenen Theatergruppe. Roswitha (Stephanie Mader) hat ihren Hang zu übersinnlichen Dingen entdeckt und sie und ihre Freundinnen (Barbara Hagmann u. Sandra Hipp) versinken zum Erstaunen der skeptischen Ehemänner (Karl Bachmann, Helmut Rach, und Sascha Theobald) in tiefe Meditation. Ein rätselhafter Guru (Michael Köpp) wird für die drei Frauen zum Objekt hingebungsvoller Verehrung. Jäh findet jedoch die Gelassenheit der Ehemänner ein Ende, als sie erkennen müssen, dass die Heilslehre dieses Gurus nicht nur unangenehm sondern auch für badische Verhältnisse recht kostspielig ist. Gemeinsam hecken die drei einen Plan aus. Eine Super Aufführung mit viel Heiterkeit und Frohsinn,dank des großen schauspielerrischen Könnens der Büchiger und Neibsemer Originale, die die Gäste begeisterte und die Sorgen des Alltages schnell vergessen liesen.

Vielen Dank an Martin Doppelbauer für die Bilder der Veranstaltung und die Tonaufnahmen!

Adventsmusik in Büchigs Straßen

An weihnachtlichen Klängen erfreuen können sich am morgigen Sonntag, den 4. Advent die Büchigerinnen und Büchiger, denn ab 15 Uhr ziehen die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins durch die Straßen und spielen weihnachtliche Lieder. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuhörer auf den Straßen und in den Häusern!

Wetterbedingt kann die Strecke in diesem Jahr ggfs. leider etwas kürzer ausfallen.

Der Musikverein Büchig wünscht Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2014.

Winterfeier am 14.12.

Der Musikverein Büchig e.V. lädt Sie herzlich zu seiner Winterfeier am Samstag, den 14.12.2013 in die Bürgerwaldhalle Büchig ein. Zu Ihrer Unterhaltung spielen sowohl die Jugendkapelle als auch das große Orchester des Musikvereins, außerdem wird Ihnen von der Theatergruppe des MV Büchig noch das Theaterstück „Hubertus und der Wundermann” präsentiert. Die Feier beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 


Oktoberfest am 5. Oktober


Auch dieses Jahr veranstaltet der Musikverein wieder sein Oktoberfest am 5. Oktober. Los geht es um 19 Uhr mit dem Fassanstich in der Bürgerwaldhalle. Neben dem Musikverein Büchig sorgt in diesem Jahr auch der Musikverein Zaisenhausen für Ihre Unterhaltung! Der Eintritt kostet 2€, Gäste in Dirndl oder Tracht haben freien Eintritt!

Wir freuen uns auf Ihr kommen!

Erfolgreiche Jungmusikerinnen und Jungmusiker


Im Bild: Lina Drabek, Dirigent Siegfried Schneider, Luisa Schneider, Elisa Westermann, Fabian Westermann, Samuel Braun und Simon Köpp. Nicht im Bild: Max Wächter.

Trotz tropischer Temperaturen und bestem Badewetter absolvierten 7 Jungmusikerinnen und Jungmusiker vom Musikverein Büchig erfolgreich eine stressige Woche in der Musikakademie in Kürnbach mit dem Ziel, die Prüfung für das Jungmusiker Leistungsabzeichen in Gold, Silber und Bronze zu bestehen. Die Bronze und Silberabsolventen wurden im Verein durch Vanessa Lanz und Siegfried Schneider vorbereitet, die Goldler durch ihre Fachlehrerin Susanne Bader. Den letzten Schliff erhielten sie dann in der einwöchigen Seminarphase in Kürnbach. Groß war natürlich dann die Freude, dass sich die Mühen gelohnt, und alle bestanden haben. Am vergangenen Samstag konnten sie nach einem grandiosen Abschlusskonzert die begehrten Urkunden und Abzeichen von Verbandspräsident Michael Weber entgegen nehmen.

Der Musikverein Büchig gratuliert ganz herzlich seinen Musikerinnen und Musikern zum bestandenen Abzeichen!
Bronze: Lina Drabek, Samuel Braun, Max Wächter
Silber: Luisa Schneider, Elisa Westermann
Gold: Fabian Westermann, Simon Köpp

Weitere Beiträge...