Startseite > Archiv

Archiv

Kommen Sie uns besuchen!

Bevor sich das große Orchester des Musikvereins Büchig in die Sommerpause verabschiedet, haben Sie an den folgenden Festivitäten noch einmal die Möglichkeit, unsere Musik zu genießen:

Am Sonntag, den 21. Juli spielen wir für Sie von 16 bis 18 Uhr beim Straßenfest in Rinklingen. Am nächsten Tag, Montag, den 22. Juli, spielen wir ab 18 Uhr beim Speyrer Hoffest der Feuerwehrkapelle in Jöhlingen.

Und schließlich dürfen wir Sie noch im Namen der evangelischen Gemeinde am 28. Juli 2013 auf den Waldsportplatz in Büchig zum Waldgottesdienst (mit musikalischer Begleitung des Musikvereins) einladen.

Wir freuen uns auf Sie!

Bilder des Großen Orchesters


Zum Konzert des Musikvereins wurden neue Orchester- und Registerfotos aufgenommen. Sie finden diese Fotos nun in unserer Bildergallerie. Dort finden Sie nun auch die Bilder von unserem Doppelkonzert mit der Badischen Brassband. Wir wünschen Ihnen Viel Spaß mit den Bildern!

Auftritt in Mösbach am 1. Mai

Einen begeisterten Auftritt absolvierte der Musikverein Büchig bei seinem Gegenbesuch in der Wein-und Obstbaugemeinde Mösbach bei Achern. Beim Maifest des Musikvereins Mösbach  brillierten die Büchiger 2,5 Stunden mit abwechslungsreicher Unterhaltungsmusik vor hunderten von Wanderern und Radfahrern. Anschließend erkundeten die Musikerinnen und Musiker und ihre Fangemeinde mit Bollerwagen und Getränken bewaffnet in einer herrlichen Panoramarunde diese großartige Kulturlandschaft mit vielen faszinierenden Ausblicken ins Rheintal und benachbarte Elsaß.

MV Büchig in Mösbach

Waldfest am Vatertag

Waldfest am 9.05.

Zu seinem traditionellen Waldfest beim alten Sportplatz im Büchiger Bürgerwald lädt der Musikverein Büchig ganz herzlich für den 09. Mai 2013 (Himmelfahrt) ein. Wie gewohnt wird wieder bestes aus Küche und Keller, sowie Kaffe und selbstgebackener Kuchen geboten, um alle kulinarischen Bedürnisse, unter anderem auch frisch zubereitete Salate, für Jung und Alt zu erfüllen.

Natürlich darf bei so einem Fest auch die Blasmusik nicht fehlen. So werden die befreundeten Blasorchester aus Neibsheim, Heidelsheim, Gondelsheim und das Büchiger Jugendblasorchester für beste Unterhaltung sorgen. Dies alles, sowie ein wunderschöner Kinderspielplatz, fest installierte WC-Anlagen und viel frische Luft sind doch beste Argumente seine Vatertagswanderung mit einer deftigen Einkehr beim Musikverein Büchig zu verbinden.

Bei Regen findet das Fest in der Bürgerwaldhalle statt. Der Musikverein freut sich auf Ihren Besuch!

Doppelkonzert des Musikverein Büchig und der Badischen Brassband


In bester Spiellaune eröffnete das Blasorchester des Musikvereins Büchig unter der Leitung von Siegfried Schneider in der bis auf den letzten Platz besetzen Bürgerwaldhalle den konzertanten Reigen mit der festlichen Intrade „Concert Prelude“ von Philip Spark. Nichts an Attraktivität eingebüßt hat das 1957 komponierte Standardwerk der Oberstufe „Toccata for Band“ von Frank Erickson. Spielerisch tänzelnde Sequenzen wurden von schmeichelhaften Holzbläsersätzen unterbrochen und gaben den Charakter einer orgelähnlichen Toccata sehr gut wieder.
Lange hat Dirigent Siegfried Schneider nach einem Stück gesucht, um musikalisch des 200. Geburtstags von Richard Wagner zu gedenken. Mit James L. Hosay´s „Wagner on Stage“, einer sinfonischen Bläserfassung, wurde er fündig. Die Büchiger Musiker vermochten es, dem begeisterten Publikum die mystischen Themen aus Tannhäuser, Götterdämmerung, Lohengrin und Meistersinger authentisch herausgearbeitet näherzubringen.
Der MV Büchig kann sich glücklich schätzen, einige „Jugend musiziert“-Preisträger sowie Bronze-, Silber- und Gold-Absolventen des BDB in seinen Reihen zu haben. So kann Dirigent Schneider dem Publikum immer wieder auch hochkarätige Solostücke präsentieren. Diesmal war es sein Sohn Wolfgang,
der am Vibraphon virtuos ein perlendes, aber auch melancholisch anmutendes Solo zauberte, das dezent bläserisch eingebettet war. „Clash of the Styles“ vereinigte ein barockes Thema mit modernen Rhythmen und einer cantilenen Phrase im ¾ Takt.
Martin Hertzberg am Tenor-Saxofon, André Schneider an der Trompete und Fabian Westermann mit der Posaune zeigten souverän ihr solistisches Können bei einem der Lieblingsstücke des Orchesters, „Holiday in Rio“. Dass nach diesen hervorragenden Darbietungen eine Zugabe eingefordert wurde, war nahezu selbstverständlich. Als Dankeschön bekamen die begeisterten Gäste den weltbekannten und beliebten Florentiner-Marsch von Julius Fucik serviert.
Ganz andere Klangwelten eröffnete die Badische Brassband. Ungewohnt der dominante  Blechbläserklang ohne die Hölzer, Flöten und Saxofone. Unter dem exzellenten Dirigat von Dominik M. Koch präsentierten die Bläserinnen und Bläser mit dem imposanten Schlagwerk einen Mix professionell vorgetragener Brassband-Musik, der keine Wünsche offen ließ. Nach dem heroischen Auftakt „Fanfare in lubilo“ beeindruckte das sinfonische Tongemälde „Die Alpen“ von Maurice Hamers.
Alexander Kirn, ein außergewöhnliches Talent und Sohn des Büchiger Aktiven Jürgen Kirn, spielte ohne Noten souverän und in allen Facetten der blasenden Tonkunst das lyrische und erfrischende „Don´t doubt him now“ von Leonard Ballantine. Solo-Posaunist Steffen Zankl intonierte durch alle chromatischen Abläufe virtuos mit glühendem Zug das „Capriccio for Trombone“ von Philip Spark. Freunde von Soundtracks kamen bei Highlights aus dem amerikanischen Science-Fiction-Film Avatar von James Horner voll auf ihre Kosten. In bester Brassband-Manier groovten die Musiker zu Lionel Richie´s „All Night Long“. Stehend applaudierte die Zuhörerschar für dieses außergewöhnliche Konzerterlebnis. Als Zugabe gab es das Badner Lied. Auch dieses Stück einmal in englischer Brassband-Besetzung zu hören, war ein Ohrenschmaus und wird diesen Abend nicht so schnell vergessen lassen.

Weitere Beiträge...