Startseite > Archiv > Großes Orchester > Gelungenes Kirchenkonzert des MV Büchig

Gelungenes Kirchenkonzert des MV Büchig

Mit einer furiosen Fanfare, untermalt von Paukenwirbel, eröffnete der Musikverein Büchig am ersten Advent sein Kirchenkonzert. Unter der Leitung von Tibor Szegedi präsentierte sich das Blasorchester mit mehr als 40 Musikerinnen und Musikern dem sehr zahlreich erschienenen Publikum in der Büchiger Heilig Kreuz Kirche. Diana Effenberger führte routiniert durch das musikalische Programm mit einem breiten Spektrum konzertanter Blasmusik.

Zu den dargebotenen Musikstücken zählten mehrere anspruchsvoll arrangierte geistliche Choräle, beruhend auf Kirchenliedern wie „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Es kommt ein Schiff geladen“. Die Cantate Nr. 79 von J. S. Bach, die auch als Choral „Nun danket alle Gott“ bekannt ist, wurde ganz im Stile der Barockzeit interpretiert. Mit der Ballade „The Rose“, einem Top-Hit der Sängerin Bette Midler, wurde auch populäre Musik vorgetragen, eingeleitet durch ein einfühlsames Flügelhornsolo von Jürgen Kirn. Bei dem monumentalen Werk für Blasorchester „The Queen of the Dolomites“ von Jacob de Haan glänzte das gesamte Blasorchester mit einem satten Fundament der tiefen Blechbläser im Zusammenspiel mit den Trompeten und den vielseitigen Klangfarben der Holzbläser und nahm das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch die Dolomiten. Das getragene und melodiöse Stück „Benediction“ begann und endete mit zwei Solopassagen für Tenorhorn, sehr gefühlvoll ausgeführt vom Vizedirigenten Armin Westermann.

Höhepunkt des Konzertes war jedoch der Gesangstitel „Perhaps Love“, bekannt durch John Denver und Placido Domingo, in Büchig hervorragend gesungen von Wolfgang Effenberger und Jürgen Kirn und vom Blasorchester dezent begleitet. Das sehr harmonische Duett wurde mit langanhaltendem Applaus belohnt. Nach einer Ansprache durch den 1. Vorsitzenden Jürgen Kirn und zwei Zugaben zeigte das Publikum sogar mit Standing Ovations – für ein Kirchenkonzert sehr ungewöhnlich – seine Freude über ein vielseitiges und abwechslungsreiches Konzert auf einer hohen musikalischen Qualitätsstufe. Im Anschluss klang der Konzertabend vor der Kirche mit gemütlichem Beisammensein bei Glühwein und heißen Würsten aus.