Startseite > Archiv > Jugend > "Do-Re-Muuh" - der musikalische Bauernhof

"Do-Re-Muuh" - der musikalische Bauernhof


Jugenddirigent Armin Westermann koordinierte das Musical nicht nur musikalisch: Zusammen mit Jugendleiter Frank Raupp und Rektorin Frau Lachmuth funktionierte die Zusammenarbeit von Schule und Musikverein, die nun weiter gepflegt wird.

Als gemeinsames Projekt der Kooperation Musikverein / Schule kam am Sonntagnachmittag das Kindermusical „DO-RE-MUUH oder „ Der musikalische Bauernhof“ in der vollbesetzten Büchiger Bürgerwaldhalle zur Aufführung. Über einen Zeitraum von sechs Monaten hatten sich die Mitglieder des Jugendorchesters des Büchiger Musikvereins und die Schülerinnen und Schüler der Martin-Judt-Grundschule sehr intensiv auf dieses Ereignis vorbereitet. Jede Gruppe erarbeitete sich das Musical eigenständig, und in insgesamt vier gemeinsamen Proben wurde dann die bühnenreife Inszenierung einstudiert.

„Diese Zeit der Vorbereitung auf dieses Ereignis war für unsere Schule, für die Schülerinnen und Schüler, für die Eltern und auch für uns Lehrerinnen eine sehr intensive Zeit der Gemeinsamkeit. Gemeinsam ein großes Ziel erreichen, dieses hat bei den Schülern großen Ehrgeiz geweckt und verborgene Talente aufgedeckt. Davon werden sich die Eltern heute sicherlich ein Bild machen können“, so Schulleiterin Lachmuth vor Beginn der Aufführung.

Mit einer schwungvollen Ouvertüre eröffnete das Jugendorchester unter der Leitung des Dirigenten Armin Westermann den musikalischen Nachmittag.
Rektorin Ursula Lachmuth und der Vorsitzende des Musikvereins Jürgen Kirn begrüßten danach die zahlreichen Gäste und gaben dann gemeinsam das Kommando: „Vorhang auf !“

Spontaner Beifall brauste auf, denn den Zuschauern bot sich eine zauberhafte Bühnendekoration, in der alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule Aufstellung genommen hatten. Phantasievoll verkleidet und perfekt geschminkt stellten die jungen Akteure die verschiedenen Tiere auf dem Hof von Bauer Lukas dar.

Mit einer bewundernswerten und großartigen gesanglichen, tänzerischen und schauspielerischen Leistung wurde den Besuchern die Geschichte erzählt, wie die Tiergemeinschaft auf dem Bauernhof es schafft, den ausgefallenen Hahn zu ersetzen.

Die Darbietungen des Schulchores, die Tanzeinlagen verschiedener Gruppen und die Soloauftritte von Tänzern und Sängern begeisterten die sichtlich überraschten Zuschauer, die mit spontanem Szenenapplaus reagierten.
Schwungvoll und auch einfühlsam unterstützten und begleiteten die Musiker des  Jugendorchesters die Akteure auf der Bühne. Das Blasorchester stellte dabei sein hervorragendes Können unter Beweis und bestach durch seine präzisen Einsätze. Dem Orchesterleiter Westermann gelang es durch sein gekonntes Dirigat eine Harmonie zwischen den Akteuren auf der Bühne und seinem Orchester herzustellen.

Diese musikalische Leistung im Rahmen der Kooperation Schule/Verein fand nach dem Schlussakkord des Musicals seine Würdigung in der offiziellen Übergabe der Kooperationsurkunde des Kultusministeriums Baden-Württemberg durch Brigitte Nies, Verbandsjugendleiterin des Blasmusikverbandes Karlsruhe.

Vielen Dank an Franz-Josef Vieth für Text und Bild!