Startseite > Archiv > Verein

Verein

Terminliche Verwirrungen

Unser Verband, der Blasmusikverband Karlsruhe, veröffentlicht jeden Monat seine Verbandszeitung, den Blasmusiker, dessen Lektüre wir Ihnen - auch wenn Sie kein aktiver Musiker sind - gerne ans Herz legen wollen. Hier erfährt man immer alles, was sich in der Blasmusik im Umkreis so tut und nicht selten sind auch Musiker aus unseren Reihen in dieser Zeitschrift zu sehen. Bei der Terminabteilung hat sich allerdings in der letzten Ausgabe der Fehlerteufel eingeschlichen, der - wenn man die Daten ernst nimmt - für etwas Verwirrung sorgen kann:


Während der Termin für unsere Winterfeier am 9. Dezember noch richtig ist, feiern wir natürlich Mitte Dezember nicht nochmal das Erntedankfest und auch bei der weihnachtlichen Musik in Büchigs Straßen gibt es keine Grabenkämpfe zwischen den Musikvereinen Neibsheim und Büchig, sodass am 17.12. jeder der beiden Musikvereine in seinem Heimatdorf für weihnachtliche Stimmung sorgt.

Wenn wir schon beim Thema Weihnachten sind, dürfen wir Sie natürlich auch gleich am 4.12. auf den Weihnachtsmarkt nach Karlsruhe und am 15.12. auf den Brettener Weihnachtsmarkt einladen - jeweils mit musikalischer Untermalung durch den Musikverein Büchig. Außerdem findet am 25.11. der Adventsbasar in der Büchiger Bürgerwaldhalle statt, bei dem Sie unser musikalischer Nachwuchs erwartet. Wir freuen uns auf Sie!

Büchiger Oktoberfest war ein voller Erfolg


Beim inzwischen schon traditionellen Oktoberfest des Musikvereins bebte die Büchiger Bürgerwaldhalle. Mit dem Fassanstich eröffneten Oberbürgermeister Martin Wolff, Ortsvorsteher Uve Vollers und Ehrenmitglied Helmut Rach ein rundum gelungenes Fest mit prächtiger Stimmung. Nach lediglich 3 Schlägen des Ortsvorstehers ergoss sich der Gerstensaft in die von Wolff bereitgehaltenen Krüge und Jürgen Kirn, der Vorstand des Musikvereins verkündete ein freudiges "ozapft is"! Der Büchiger Musikverein heizte zunächst mit Schunkelrunde, Polkas, Polonaise und modernen Wiesnhits die Stimmung an. Danach konnten die Freunde vom Musikverein Flehingen – erstmals beim Büchiger Oktoberfest dabei – nahtlos anknüpfen. Ihr mehr als zweistündiges abwechslungsreiches Programm mit volkstümlichen Stimmungsliedern, Schlagern, Popsongs und gekonntem Gesang brachte die randvoll besetzte Bürgerwaldhalle immer wieder zum Toben und animierte sofort zum Tanzen, Mitsingen und Mitklatschen. Mit großem Applaus wurden die Flehinger Musikfreunde nach einem begeisternden Auftritt verabschiedet. Danach übernahm die „Gloine Bsetzung“, eine junge Truppe Büchiger Musikerinnen und Musiker. Sie boten wie in den letzten Jahren wieder eine mitreißende Show mit moderner Stimmungsmusik und deutschem sowie internationalem Pop und Rock. Ihre eigene Freude am Musizieren riss das Publikum mit, so dass bis nach ein Uhr gemeinsam gefeiert, Party gemacht, gesungen und getanzt wurde. Natürlich war auch für das leibliche Wohl der vielen Gäste bestens gesorgt. Das süffige Festbier floss geradezu in Strömen, dazu gab es Oktoberfest-typisch Haxen, Weißwürste, Fleischkäse und Brezeln.

Büchiger Oktoberfest


Mit seinem bereits 7. Oktoberfest lädt der Musikverein Büchig alle Oktoberfestbegeisterten ein, am 30. September in der Büchiger Bürgerwaldhalle in den Oktober hinein zu feiern.

Wenn um 18 Uhr die Türen der liebevoll dekorierten Bürgerwaldhalle öffnen, haben die zahlreichen fleißigen Helfer des Musikvereins den Wirtschaftsbetrieb bereits bestens vorbereitet, sodass bei süffigem Oktoberfestbier und einer deftigen bayrischen Haxe oder Brotzeit eine ordentliche Gaudi beginnen kann. Nach dem traditionellen Fassanstich durch Ortsvorsteher Uve Vollers und Helmut Rach freut sich das große Orchester des Büchiger Musikvereins bereits darauf, dem heimischen Publikum ordentlich einzuheizen, bevor dann zum ersten Mal beim Büchiger Oktoberfest die Musikerinnen und Musiker aus Flehingen das Publikum mit bester Unterhaltungsmusik und aktuellen Wiesenhits unterhalten. Den musikalischen Abschluss übernehmen auch in diesem Jahr wieder einige junge Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Büchig, die sich als „Gloine Bsetzung“ zusammen gefunden haben und bereits in den vergangenen Jahren für einen gelungenen Abschluss des Oktoberfest in Büchig gesorgt haben.

Der Musikverein Büchig lädt alle ein, mit den Musikerinnen und Musikern aus Büchig und Flehingen einen schönen Abend zu feiern. Wer in Trach, d.h. Dirndl, Lederhose oder Trachtenanzug kommt, kann sich den Eintritt von 2€ sparen. Für die Veranstaltung gibt es keinen Vorverkauf.

Bereits am nächsten Tag laden der Musikverein zusammen mit dem Obst- und Gartenbauverein sowie der Ortsverwaltung Büchig zum nächsten Fest in der Bürgerwaldhalle ein, um gemeinsam das Erntedankfest zu feiern. Neben einem reichhaltigen Kuchenbuffet des OGV wird auch ein Vesper angeboten und für musikalische Unterhaltung sorgt ab 15:30 Uhr das Jugendorchester des Musikvereins.

Gelungenes Waldfest beim Musikverein Büchig


Am Vatertag veranstaltete der Musikverein Büchig sein traditionelles Waldfest auf dem alten Sportplatz im Büchiger Bürgerwald. Bei bestem Kaiserwetter machten sich zahlreiche Gäste aus nah und fern zu Fuß oder mit dem Rad auf den Weg zum Büchiger Grillplatz. Kulinarisch durch unser Küchenteam bestens versorgt konnten die Gäste im lauschigen Schatten der Bäume den Tag genießen und wurden dabei vom Musikverein Bauerbach, der Stadtkapelle Heidelsheim und dem Schüler- und Jugendorchester des Musikvereins Büchig aufs Beste unterhalten. Bis spät in die sommerlich warme Nacht ließ man das rundum gelungene Fest dann ausklingen.
Der Musikverein Büchig bedankt sich bei allen Gästen und lädt schon heute für sein Oktoberfest am 30. September in der Bürgerwaldhalle ein.


Musikverein beim Rafting

In diesem Jahr ging der dreitägige Ausflug des Musikvereins Büchig ins Allgäu. Auf dem Spaziergang zum Abendessen in Kempten wurde man zwar noch durch einen Wolkenbruch überrascht, dafür blieb es an den beiden Folgetagen trocken und das gute Essen und bayrische Bier entschädigten die durchnässten Musikerinnen und Musiker.

Am Samstag fuhr die 44-köpfige Reisegruppe nach Oberstdorf, wo die eindrucksvolle Erdinger Arena besichtigt wurde, eines der schönsten Skisprungstadien der Welt. Von der Panorama-Plattform des Schanzenturms konnte man einen tollen Blick auf Oberstdorf und die Berge genießen.


Nach einem Bummel durch den Ort ging es dann weiter zum Highlight des Ausflugs: eine Rafting-Tour auf der Iller. Im Schlauchkanadier paddelten die Musikerinnen und Musiker durch die Stromschnellen und Strudel und hatten immer wieder Herausforderungen zu meistern. Dass öfters Boote kenterten, erhöhte den Nervenkitzel und auch den Spaß. Dank der Schutzausrüstung war das kalte Wasser kein Problem. Wer wollte, konnte an einer Stelle sogar schwimmend gegen die Kraft der Wassermassen ankämpfen. Nach rund acht Kilometern wurde die Ausstiegsstelle erreicht. Am Schluss gab es für die tapferen Paddler einen Abschlussschnaps.


Ein kleiner Teil der Gruppe bevorzugte statt des Raftings eine Rundwanderung durch die eindrucksvolle Breitachklamm und verbrachte ebenfalls einen tollen Nachmittag. Recht erschöpft, aber begeistert kehrte die Gruppe am Abend nach Kempten zurück und kam bei gutem italienischem Abendessen wieder zu Kräften.

Am Sonntag stand noch der Besuch der Alpsee-Bergwelt auf dem Programm. Auf den Berg ging es mit einer idyllischen Sesselbahnfahrt. Anschließend donnerten die Teilnehmer auf der längsten Schienenrodelbahn Deutschlands, dem rasanten Alpsee-Coaster, durch unzählige Kurven und Wellen wieder ins Tal.

Bei der Weiterfahrt mit dem Reisebus zeigte sich das Bergpanorama an der Deutschen Alpenstraße bei Sonnenschein von seiner besten Seite, bevor es nach einem rustikalen Mittagessen wieder auf die Heimreise ging.

Weitere Beiträge...