Unsere Winterfeier

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Jürgen Kirn wurde das Konzert des Musikverein Büchig in der weihnachtlich dekorierten Bürgerwaldhalle durch das Schülerorchester eröffnet. Unter der Leitung von Fabian Westermann stellten die Jüngsten ihr Talent und die musikalischen Fortschritte unter Beweis und zeigten sichtbare Freude am Musizieren. Die einstudierten Stücke „Jurassic Park“, „Somewhere Out There“, „Forrest Gump“ und „Chariot Of Fire“ kamen beim Publikum sehr gut an. Mit „Rudolph The Rednosed Reindeer“ wurde noch eine weihnachtliche Zugabe gespielt.

Anschließend bot das Jugendorchester mit seinem Dirigenten Armin Westermann musikalische Unterhaltung auf beachtlichem Niveau. Bei den Stücken „Amparito Roca“, „Song And Dance“, „The Greatest Showman“, „Brazilian Sleighbells“ sowie „Let It Snow“ und der Zugabe „The Lord Of The Dance“ überzeugte das Orchester mit harmonischem Zusammenspiel und technischem Können.

Traditionell war auch der Gesangverein Frohsinn Büchig zu Gast und präsentierte sich erstmals unter neuer Leitung von Johannes Antoni mit Unterstützung seiner Schwester Carolin Antoni. Der Chor hatte in den letzten Wochen „Exsultate Cantamos Festivo“, den Nena-Song „Wunder geschehen“ und die weihnachtlichen Lieder „Wieder naht der heilige Stern“ und „Feliz Navidad“ in einer sehr rhythmischen Version vorbereitet und begeisterte mit sehr präzisem und ausgewogenem Gesang.

Nachdem das Große Orchester unter der Leitung von Andreas Kubatov seinen Auftritt mit dem Konzertmarsch „Abel Tasman“ eröffnet hatte, präsentierte sich bei „Tuba Concerto Espanol“ der junge Tubist Simon Köpp als ausgezeichneter Solist. Das Orchester zeigte auch bei den weiteren Stücken eine hohe musikalische Präzision und Klangqualität und unterstrich seine Vielseitigkeit mit „Pacific Dreams“, der Rock-Oper „Bohemian Rhapsody“ von Freddie Mercury, „Prelude And Fuge In G Minor“ von Bach und dem Medley „A Merry Christmas Party“. Der Wunsch des begeisterten Publikums nach einer Zugabe wurde mit einer Choralbearbeitung von „Tochter Zion“ gerne erfüllt.

Ein weiterer Programmpunkt war die Ehrung von langjährigen Musikerinnen und Musikern durch die Geschäftsführerin des Blasmusikverbandes Karlsruhe, Claudia Fingerhut-Graf. Für 10-jährige Aktivität zeichnete sie Dominik Blumhofer, Larissa Doll, Antonia Kritzer, Helena Schmid, Daniel Sever und Elisa Westermann aus. Auszeichnungen für 20 Jahre erhielten Lena Götz und Andre Schneider, Helmut Rach und Gunter Hauser sogar für 30 Jahre. Helmut Rach ließ sich in seiner Funktion als Bezirksvorsitzender auch nicht nehmen, posthum noch eine Ehrung für Sabine Doppelbauer auszusprechen, die leider im Sommer verstorben ist, weshalb die Ehrennadel für 10-jährige Aktivität der Familie übergeben wurde.

Nach gut drei Stunden ging eine sehr gelungene Veranstaltung zu Ende, in der die ganze Bandbreite der Blasmusik und des Chorgesangs in Büchig sowie die verbindende Freude am Musizieren voll zur Geltung kamen.